Laubengarten - Verein von 1913 e. V.   

 

Mitglied im Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg e.V.

Upload: 27.12.2016

    100Jahre     Home     Geschichte      Bilder     Vorstand    Tipps    Links     Gästebuch     Standort     Freie Parzellen        Merkblätter                     Kontakt  Impressum

 

 Hallo! Sie sind unser

                         

  Besucher – seit 2006

Danke!


 

 

Rezepte Kochen Backen Kochrezepte  


Bauernregeln - Aberglaube oder Wissenschaft ?

 

 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top

 

Unser Verein verfügt über kein Vereinshaus! Nähere Informationen hier: (Bitte auf das Wappen klicken!)

 

Gärtner Pötschke - wo Qualität und Freude sich verbinden

 

Bau-Index:  (Kleingarten - Wertermittlung)    für 2017 = 26,6

 

Laubengarten-Verein von 1913 e.V. 

              Termine 2017*

Jahreshauptversammlung am:
Gemeinschaftsarbeit:
Wasser an:
Sommerfest:
Gemeinschaftsarbeit:
Wasser aus:

* unter Vorbehalt der Änderung  

 

 
 

 

„Wer will, soll glücklich sein, denn morgen ist uns nichts gewiss.“

(Lorenzo I. de’ Medici, italienischer Dichter und Stadtherr von Florenz, 1449 – 1492)

 

Gärtner Pötschke - wo Qualität und Freude sich verbinden

 

Neues von T. Wagner

 

Der Dezember/ Januar Tipp:

Am 4. Dezember ist Barbaratag. Wer an diesem Tag Zweige von Zierkirsche, Pflaume, Forsythie, Kornelkirsche, Schlehe oder Zierquitte schneidet, hat zu Weihnachten die ersten Frühlingsboten im Zimmer. Die abgeschnittenen Zweige werden dazu eine Stunde in lauwarmes Wasser gelegt und danach in eine Vase, deren Wasser mit Frischhaltemittel für Schnittblumen präpariert wurde, gestellt. Pünktlich zur Weihnacht zeigen sich die ersten zarten Frühlingsblüten im Zimmer.

Gefrierschutz bei Frühbeetkästen
Frühbeete, die schon im Februar genutzt werden sollen, müssen gegen starkes Einfrieren geschützt werden. Trockenes Laub, etwa 30 cm stark in den Frühbeetkasten eingebracht, eignet sich dazu am besten. Auch von außen sollte das Frühbeet mit einer dicken Laubschicht eingepackt werden, sonst dringt der Frost von der Seite her ein. Frühbeete, die noch mit Gemüse, zum Beispiel Winterendivien oder Feldsalat, besetzt sind, sollten bei frostfreier Witterung regelmäßig gelüftet werden. Das beugt dem Befall der Pflanzen mit Mehltau und anderen pilzlichen Erregern vor.

Winterschnitt bei Obstgehölzen
Bei frostfreiem Wetter kann mit dem Winterschnitt der Obstgehölze begonnen werden. Zugleich sind noch vorhandene Fruchtmumien und Raupennester an den Bäumen zu entfernen und zu vernichten. Sich vor dem Beginn der Schnittarbeiten noch einmal ein wenig mit den Grundlagen des Obstbaumschnitts zu befassen, kann nicht schaden. Seit jeher ist er neben der Sortenwahl ein viel und manchmal kontrovers diskutiertes Thema im Obstbau. Obstbaumschnitt ist kein Allheilmittel. Er ist nur eine spezifische Pflegemaßnahme unter  vielen anderen. Auch die bereits im Oktober angelegten Leimringe gegen den Frostspanner sollten gegen Ende des Jahres erneuert werden. Durch anhaftenden Schmutz sind sie in der Regel nicht mehr so fängig.

Christrosen schützen
Christrosen leiden im Winter nicht, wenn sie gegen starken Frost und Wind geschützt sind. Den einfachsten Schutz ergeben paar Zweige Nadelreisig oder eine Kiste ohne Deckel. Sie wird über die mit Knospen besetzte Pflanze gestülpt und mit trockenem Laub aufgefüllt. Nach Abklingen des Frostes muss der Schutz entfernt werden, damit die Pflanzen nicht vergeilen oder von Pilzen befallen werden. Christrosen tauchen im Garten in verschiedenen Arten, Rassen und Sorten auf. Helleborus niger ‚Praecox’ blüht oft schon ab Anfang Dezember.

 Fotos und Text: T.Wagner

 

*Wagner =Thomas Wagner vom BDG (Bundesverband der Gartenfreunde E.V.)

 

 

Dein Ziergarten im Winter

Die letzten Arbeiten im Garten sind getan, Bäume und Sträucher zurück geschnitten, Laub zusammengerecht…nun ist es an der Zeit, die Füße hochzulegen? Nicht ganz! Auch im Winter brauchen einige Pflanzen unsere Aufmerksamkeit.

Immergrüne und Winterblühende Sträucher und Stauden

Immergrüne Arten wie z.B. Rhododendron, Lorbeerkirsche, Kamelie und Bambus verdunsten über ihre Blätter Wasser, daher müssen sie bei Trockenheit auch im Winter gegossen werden. Oft wird dies leider vergessen, und dann entstehen unschöne Blattschäden oder die Pflanzen vertrocknen im schlimmsten Fall ganz. Dies betrifft vor allem Pflanzen, die der Sonne ausgesetzt sind. Hilfreich ist außerdem eine Laubschüttung im Wurzelbereich der Pflanzen, dann gefriert der Boden dort nicht so schnell und den Pflanzen bleibt die Feuchtigkeit verfügbar.

----

Dein Teich im Herbst

Teichpflege zum Jahresende

Die ersten kühlen Tage und fallende Blätter - Dann wird es Zeit den Gartenteich auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten.

In den Herbstmonaten September, Oktober und November kehrt nach und nach Ruhe im Gartenteich ein. Pflanzen und Tiere bereiten sich auf den Winter vor. Die überwiegenden Pflegemaßnahmen betreffen die Teichpflanzen, die Säuberung des Teichs von abgestorbenen Pflanzenteilen sowie die Reduzierung von überschüssigen Nährstoffen.(www.bioteiga.de)

Wer vor dem Laubfall im Herbst ein Teichnetz über seinen Gartenteich spannt, kann sich viel Arbeit ersparen. Das Teichnetz sorgt dafür, dass herumfliegendes Laub nicht direkt im Wasser landet und somit dem Teichwasser schadet.

Abgestorbene Blätter und Pflanzenteile sollten auf jeden Fall regelmäßig abgefischt werden. Pflanzenteile verrotten im Wasser und geben Nährstoffe ab, die wiederum dafür sorgen, dass das biologische Gleichgewicht im Teich gestört wird. Die Folge ist die Entstehung von Faulgasen unter der Eisschicht im Winter und eine starke Algenblüte im Frühjahr. (www.bioteiga.de)

 

 

 

 

 

Info-Wand:

 

Liebe Gartenfreunde!

 

 

Nun ist es einmal wieder so weit:

Das Jahr neigt sich zum Ende. "Ja, ja! bald ist wieder Weihnachten!"

 

Die letzten Handgriffe im Garten sind erledigt. Das Laub ist beseitigt, Frostempfindliche Pflanzen sind geschützt.

das Gartengerät ist gepflegt und fit für das nächste Gartenjahr......

 

Nun kann man sich hinsetzen, den Rumtopf genießen, mit Nachbarn über das vergangene Jahr diskutieren und schon über das nächste Jahr.

 

Ach ich habe einiges nachzuholen, klarzustellen und zu planen. deshalb sind wir für euch erst 2017 wieder dabei.

Ich danke Euch für Euren Zuspruch, eure Aufmunterungen und Eure Unterstützung um diese Homepage aufrecht erhalten zu können.

 

Ich und natürlich unser gesamtes Vorstandsteam wünschen allen Lesern dieser Webseite eine schönes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr 2017.

Bleibt fit und vor allem Gesund, damit wir uns 2017 wieder austauschen können!

 

Herzlichst Euer,

Webmaster

 

---

Dein Garten im Winter

  Fachberater-Wissen

 

Nix! Frei!

 

Vielleicht Gedanken machen über die Gemüseplanung für das nächste Gartenjahr.

Ab Januar, wenn kein Frost mehr im Boden ist,

Gemüsebeete aufreißen... (Bitte nicht umgraben!)

 

Planen, welche Stauden umgepflanzt, geteilt oder komplett heraus genommen werden sollen.

 

Gemüsebeete (Fruchtfolgen) planen..

 

Literatur lesen...

 

 

Ansonsten schönes Weihnachtfest und guten Rutsch,

und schön vom grünen Garten und vom Vogelgezwitscher träumen!

 

Euer Garten- Fachberater

 

 

---

 

Mit Kompost düngen – nachhaltig gärtnern

Kompostieren macht aus Küchen- und Gartenabfällen wertvollen Dünger, versorgt Obst, Gemüse und Zierpflanzen im Garten  mit allen notwendigen Nährstoffen und hilft darüber hinaus, das Klima zu schonen.

Der Frühling ist da, die Gartensaison ist eröffnet. Stauden und Sommerblumen sollen reichlich blühen und Obst und Gemüse in Fülle wachsen. Dazu brauchen die Pflanzen neben dem richtigen Standort auch ausreichend Nährstoffe und der Griff zur Mineraldünger­packung ist schnell getan. Doch muss das sein?foto: t.Wagner, BDG

Dünger aus Küche und Garten

Wer nachhaltig denkt, verwendet Dünger aus dem eigenen Garten. Hochwertige Komposterde aus der Eigenkompostierung von Küchen- und Gartenabfällen stellt die umweltfreundlichste Quelle für Dünger dar. Sie versorgt nicht nur die Pflanzen mit allen wichtigen Nährstoffen, sondern den Boden auch mit wertvoller organischer Substanz. Kompostierung schließt den natürlichen Stoffkreislauf ohne Emissionen durch Transport oder durch den Herstellungsprozess von Mineraldüngern.

weiter...

 

 

Gärtner Pötschke - wo Qualität und Freude sich verbinden

 

 

Surftipps zu unseren Partnern:

  1. Blindenstiftung Ernst-Weiß-Haus

  2. derkleinehgarten.de

  3. gartenteich-ratgeber.com

  4. Gartenfreunde Kassel

  5. gartenpflege-tipps.de

  6. BDG

  7. gartenteich-info.de

  8. blumen-garten-pflanzen.de

  9. gartenmonat.de

  10. green24.de

 

 

     Home     Geschichte      Bilder     Vorstand     Links     Gästebuch     Standort     Freie Parzellen        Merkblätter                                                              Kontakt   Impressum